Service ⁂ Überblick


Beratung

Wir entwickeln nach Ihren Anforderungen spezielle Sensoren nach dem Client-Server-Prinzip, die sich durch eine hohe Datenerfassungsrate und eine intelligente Datenverarbeitung auszeichnen. Unsere Unterstützung erstreckt sich von der Festlegung der Entwicklungsziele über die Einsatzvorbereitung bis hin zu Messeinsätzen.

Durch die Netzanbindung der Sensoren entsteht ein breites Einsatzspektrum. Es sind sowohl einfache End-zu-End-Konfigurationen, wie zum Beispiel Sensor-zu-Notebook, als auch kompliziertere Netztopologien, wie in der Abbildung gezeigt, möglich.

Beispiel für eine AE-Netztopologie
Beispiele für autarke Stromversorgungen
Li-Akku der Fa. LIONTRON (12 V, 50 Ah, 5 kg)
Akkublock der Fa. PYLONTECH für Dauerbetrieb mit einem Solarmodul (48 V, 200 Ah, 134 kg)

Autarke Stromversorgung

AE-WiFi-Typen: Eine Lithiumzelle garantiert einen Betrieb von mindestens 8 Stunden. Bei niedrigen Ereignisraten sind Betriebszeiten bis 24 Stunden möglich. Zusätzlich gibt es Varianten, die direkt durch ein Solarmodul betrieben werden können. Bei bedecktem Himmel ist für jeden Sensor eine Solarfläche von 0,15 m2 notwendig.

AE-PoE-Typen: Die Ethenet-Verkabelung erlaubt eine große Zahl von autarken Versorgungsmöglichkeiten, wie die folgenden drei Beispiele zeigen: